ASB-Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.
 
ASB LV Mecklenburg-Vorpommern

Eintauchen in Zeit und Meer

(17. August 2017, Kühlungsborn)

Als Warnemünder ging Günter früher jeden Morgen an den Strand, um sich kühn in die Fluten zu stürzen. Heute ist er fast 80 Jahre alt und an Krebs erkrankt. Die Ostsee-Erinnerung ist jedoch nie verflogen: Noch einmal wie damals in die Ostsee eintauchen - das wär’s! Zusammen mit den Rettungsschwimmern der DLRG erfüllten wir ihm vorgestern den Wunsch.

Am 16. August 2017 ging es mit dem ASB Wünschewagen an den Ostseestrand von Kühlungsborn. Als die Wellen in Sichtweite waren und Günter den Duft des Meeres in seiner Nase wahrnahm, gab es für ihn kein Halten mehr. Er wollte so schnell wie möglich ins Wasser, wie damals den Kopf ins kühle Nass tauchen, schwimmen und sich mit den Wellen treiben lassen. Zur Sicherheit immer mit dabei: Eine ehrenamtliche Helferin und Rettungsschwimmer Louis Weigel, der mit seinem DLRG-Team von Buhne 8 hilfreich zur Seite stand.

Nach dem Baden machte es sich Günter mit seiner Frau Erika am Strand gemütlich, plauderte bei Bockwurst und Kaffee zufrieden und glücklich über alte Zeiten und genoss die Sonne an diesem traumhaften Sommertag.

Günter hat schon viel erlebt und erleben müssen und ist dennoch ein sehr humorvoller Mann, der alle immer wieder zum Lachen bringt. Als ehemaliges Kirchenchormitglied sang er Lieder, trug Gedichte vor und erzählte mit einem Augenzwinkern wundervolle Geschichten. Auf die Frage, ob er schon immer so lustig war, antwortete er: „Ohne Lachen geht es nicht - warum, das weiß ich selber nicht.“ und lachte.

Auch wir als Wünschenwagen-Team haben den Tag mit Günter und seiner Frau sehr genossen. Als wir erst gegen 20:00 Uhr wieder im Hospiz ankamen, meinte Erika: „Nach diesem wunderschönen Tag wird Günter heute bestimmt sehr gut schlafen können.“

Zurück

Kontakt
Arbeiter-Samariter-Bund
Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Schleswiger Straße 6
18109 Rostock
Telefon: (0381) 670711
Telefax: (0381) 6707122

Anfahrt  E-Mail