ASB-Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.
 
ASB LV Mecklenburg-Vorpommern

Justizministerin liest „Von dem Fischer un syner Frau“

(16. November 2018, Dummerstorf)

Bild 1: Justizministerin Katy Hoffmeister erzählt den Kindern lebhaft das Märchen "Von dem Fischer un syner Fru".
Bild 2: Katy Hoffmeister mit den ASB-Verantwortlichen der Kita "Sonnenblume" und des Regionalverbandes Warnow-Trebeltal e.V. (von links: Sylvia Bollensdorf, Katy Hoffmeister, Sven Zimmermann-Rieck, Barbara Schäfer und Katharina Potrafke)

Katy Hoffmeister besuchte am bundesweiten Vorlesetag ASB Kita „Sonnenblume“ in Dummerstorf

„Manntje! Manntje! Timpe Te! Buttje! Buttje inne See! Myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will.“ Katy Hoffmeister trägt des Fischers Ruf an den Butt entschlossen vor und animiert die Kinder um sie herum zum Mitmachen. Für Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin (CDU) standen am Freitag ausnahmsweise nicht Verfassungs- und Rechtsfragen im Vordergrund, sondern eine besondere Märchenstunde in Dummerstorf.

Am bundesweiten Vorlesetag stattete sie der Kindertagesstätte „Sonnenblume“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Regionalverband Warnow-Trebeltal e.V. einen Besuch ab und fühlte sich in ihrer Auswahl bestätigt. Hoffmeisters Resümee: „Zum Vorlesetag bin ich gern in den kleineren Orten, in Dörfern und Gemeinden. Deshalb haben wir uns im Vorfeld bewusst dazu entschieden, diese schöne Aktion zum Anlass zu nehmen, um eine Kita in Dummerstorf zu besuchen. Mit der Kita ‚Sonnenblume‘ des Arbeiter-Samariter-Bundes lagen wir schließlich auch genau richtig. Ich wurde herzlich von den Verantwortlichen des ASB empfangen und durfte den lieben Kindern einen Märchenklassiker vorlesen, der gut zu uns im Land passt: Von dem Fischer un syner Fru.“

Während in dem einen Gruppenraum die Vorschulkinder gespannt an den Lippen von Katy Hoffmeister hingen und wissen wollten, wie es mit dem Fischer und seiner Frau weitergeht, quakte es im anderen. Barbara Schäfer, die Geschäftsführerin des ASB Regionalverbandes, erzählte den jüngeren Kindern die Geschichte vom Froschkönig. „Ich finde es ganz wichtig, das Ritual des Vorlesens aufrechtzuhalten. Kinder werden durchs Lesen und Zuhören gefördert und auch herausgefordert - gerade wenn ihnen ältere Märchen vorgelesen werden. Deshalb finde ich es klasse, dass es den Vorlesetag gibt und freue mich sehr darüber, dass wir heute in Frau Hoffmeister eine tolle Vorleserin und zugleich eine wunderbare Gesprächspartnerin bei uns zu Gast haben durften.“

Bereits vor den Lesestunden tauschten sich beide - gemeinsam mit Kita-Leiterin Sylvia Bollensdorf, Stellvertreterin Katharina Potrafke und Sven Zimmermann-Rieck, Vorstandsvorsitzender des ASB Regionalverbandes -, intensiv über die Herausforderungen in der frühkindlichen Bildung und den damit einhergehenden Fachkräftemangel an Erzieherinnen und Erziehern aus. „Dieser gegenseitige Austausch mit Politikerinnen und Politikern ist wichtig für uns. Wir wissen um die schwierige Situation auf dem Arbeitsmarkt, aber wir müssen die Situation annehmen, nach kreativen Lösungen und auch selbst aktiv werden. Denn am Ende geht es um die Erziehung und Bildung der Kinder aus unserer Gemeinde. Und für diese möchten wir so gut und liebevoll da sein, wie es nur geht“, sagt Sylvia Bollensdorf.

Damit das Thema (Vor-)Lesen demnächst eine noch größere Rolle in Dummerstorf spielen kann, strebt die Kita eine Kooperation mit dem hiesigen Mehrgenerationenhaus/Gemeindezentrum an, das ebenfalls vom Arbeiter-Samariter-Bund betrieben wird. Viele Seniorinnen und Senioren haben bereits angekündigt, mit den Kindern zu lesen, zu backen und kreativ zu werden.

Über die Kita „Sonnenblume“:
In der Integrativen Kindertagesstätte „Sonnenblume“ des ASB Regionalverband Warnow-Trebeltal e.V. werden insgesamt rund 300 Kinder betreut. Die Einrichtung besteht aus vier Häusern und bietet Krippe, Kindergarten und Hort für Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren an.
Die „Sonnenblume“ ist eine von wenigen „Anerkannten gesundheitsfördernden Kindertagesstätten“ in Mecklenburg-Vorpommern und arbeitet zusätzlich nach den fünf Säulen des Kneipp-Konzepts.  

Über den Vorlesetag:
Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt.
Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.
Quelle: https://www.vorlesetag.de/vorlesetag/

Zurück

Kontakt
Arbeiter-Samariter-Bund
Landesverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Carl-Hopp-Straße 4a
18069 Rostock
Telefon: (0381) 6707-11
Telefax: (0381) 67071-22

Anfahrt  E-Mail